Fussball

Kicken für Iquique, die Benefizaktion der Kolpingsfamilie Schifferstadt, geht am Mittwoch, 1. November, in die nächste Runde. Von 10 Uhr bis 16 Uhr steigt in der Neuen Kreissporthalle ein Hallenturnier um die inoffizielle Stadtmeisterschaft für eine gute Sache.

Seit 2003 unterstützt die Kolpingsfamilie Schifferstadt die Straßenkinderarbeit von Pater Paul Oden in Iquique im Norden Chiles. Der Pater ist zwar leider im Januar 2017 im Alter von 88 Jahren verstorben, doch seine Arbeiten in Chile werden weitergetragen, und deshalb von der Schifferstadter Kolping unterstütz.

Seit 2015 ist das Turnier sozusagen eine inoffizielle Stadtmeisterschaft. „Wir wollten vor drei Jahren etwas Neues ausprobieren und halten nach den guten Erfahrungen aus den Vorjahren an diesem neuen Modus fest“, sagt Karl Teutsch, Mitglied des Organisationsteams. Gespielt wird in der Neuen Kreissporthalle mit fünf Feldspielern und einem Torhüter. Die Spielzeit beträgt jeweils 13 Minuten. Der Eintritt zur Benefizveranstaltung ist wie immer frei; um großzügige Spenden wird gebeten.