Nach dem überragenden Erfolg mit drei Deutschen Fußball-Meistertiteln bei den Junioren, den Herren und der ü32, im letzten Jahr in Langen, traten die Kolping-Kicker Schifferstadt in diesem Jahr in Rulle bei Osnabrück zur Verteidigung ihrer Meistertitel an.      

Aufgrund der zahlreichen Ausfälle und Absagen, besonders beim Herrenteam, hielten sich die Verantwortlichen um Bernd Doser mit Prognosen vornehm zurück. Doch wie auch in den vergangenen Jahren fahren die Schifferstadter Kolping-Fußballer auch in diesem Jahr nicht ohne Titel nach Hause. Die Herren um Coach Björn Kowarik holten, dank überragender Torhüterleistungen von Stefan Lennartz und Rene Sellinger ihre dritte Meisterschaft in Folge und somit wiederum ein „Tripple“ nach Schifferstadt.          

Stefan Lennartz hielt seinen Kasten, bis zum Halbfinale sauber und sicherte so seinem Team den Einzug ins Finale gegen Markranstädt. Hier löste ihn Rene Sellinger im Tor ab, nach dem regulären Spielverlauf stand es 1:1 und es kam zum Elfmeterschießen, in der Torhüter Sellinger mit zwei gehaltenen Elfern den Endstand von 4:2 und somit die Titelverteidigung sicherte.          

Auch die Junioren traten nicht in Bestbesetzung an, erreichten aber ebenfalls souverän das Endspiel. Hier traf man auf die Kolpingsfamilie Bilshausen, gegen die man im letzten Jahr den Titel in Langen mit 1:0 gewinnen konnte. Doch in diesem Jahr behielten die Bilshausener mit 1:0 die Oberhand und das Team um Coach Yildiz, muss sich mit dem Titel des Vizemeisters begnügen.          

Nach dem überraschenden Titelgewinn der ü32-Herren, starten die ältesten Kolping-Kicker als Titelverteidiger relativ erwartungsfroh ins Turnier. „Mal schaun; ob uns ein ähnlicher Coup wie im letzten Jahr gelingt“ meinte Teammanager Kalle Steck „ein Platz unter den ersten Vieren sollten wir schon erreichen“. Man sieht Coach Steck kennt sein Team, denn die ü32 verlor das Spiel um Platz drei und blieb mit dem vierten Platz doch noch im Soll.